Aktuelles

Warnung vor der Diktatur beim Grimm Forum

Veröffentlicht in Aktuelles

820b4b01 a60c 4f1f 98c7 c00db34271d5„Kennst du das Land, wo die Kanonen blühn?“ lautet der Titel eines Gedichts von Erich Kästner aus dem Jahr 1928. Recherchiert man genauer, gab es bereits viele Stimmen in der Weimarer Republik, die vor dem Erstarken der Nationalsozialisten und einem künftigen Krieg warnten – aber leider nicht erhört wurden. Mit solchen zeitkritischen Zeugnissen aus der Zeit vor, aber auch nach dem Zweiten Weltkrieg beschäftigten sich vergangenes Halbjahr Schülerinnen und Schüler der Q2 des Geschichtskurses von Anne Nitsch. Die Ergebnisse, die im Rahmen einer Klausurersatzleistung entstanden, präsentierten diese nun zu Beginn des neuen Schuljahres im Rahmen eines Grimm Forums Eltern, Mitschülern und Interessierten im Foyer der Jacob-Grimm-Schule.
b1333796 26ab 4d1b 9203 42e951ce3bc8Zu hören waren unter anderem Gedichte von Erich Kästner, Bertolt Brecht, Kurt Tucholsky und Paul Celan, die die Schüler eigenständig vertonten, mit Kommentaren versahen, mit Musik unter- oder Bildzusammenstellungen hinterlegten. Beeindruckend wurde deutlich, wie aktuell viele dieser Zeugnisse sind, die vor den Gefahren einer Diktatur warnten und deshalb 1933 verbrannt wurden. So endete der Abend auch mit dem Beitrag Nora Lichts zu Martin Niemöllers fragenden Worten: „Wissen wir, was wir tun?“, sodass das Publikum mit diesem Denkanstoß in die heranbrechende Nacht entlassen wurde. Musikalisch eingerahmt wurden die Beiträge eindrucksvoll von Adele Laurich an der Geige und Jan Schmelzer am Klavier.
Der Förderverein der Jacob-Grimm-Schule lädt regelmäßig zu den Grimm Foren ein, die Einblick in die Arbeit der Schülerinnen und Schüler an der JGS geben soll. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch die Cafeteria unter der Leitung von Kai Söther.


Mitwirkende: Pauline Carl, Nathalie Held, Emma Zucchi, Theresa Redslob, Carla Rieser, Berit Schäfer, Luca Ohlwein, Rosa Tübek, Moritz Franz, Weeke Haas, Mirana Tantely, Julia Lange, Charlotta Wolkewitz, Lia Michel, Philipp Stöcker, Christin Lakies, Nina Gajowski, Lilly Becker, Sofia Meißner, Leandra Persch, Nora Licht

Fotos: Annabelle Weyer

 

 

 

 

59f4fe1d daad 437f bfe2 9f2377078ddd99cb8c7f 6567 4f32 8f75 72e378f84395

b7c3b084 18dc 49f5 848c 75ff97aa47a51341020e 0a2a 49ac a248 be1fd1f56327

678961cb a4e2 47ce 998a 7e7e40240f32259156f7 f821 4bf2 aebc 84d03c4aa739

Kennenlernen an Land und auf dem Wasser

Veröffentlicht in Aktuelles

DSC 0064Sich kennenlernen, die Oberstufenzeit gemeinsam gestalten, neue Freundschaften schließen - das steht zu Beginn jeder neuen Einführungsphase auf dem Programm. Aus Stadt und Landkreis kommen jedes Jahr rund 200 neue Schülerinnen und Schüler aus den Mittelstufen an die JGS. Um sich besser kennenzulernen, fahren alle Klassen schon in der zweiten Woche der Einführungsphase drei Tage auf eine Kennenlernfahrt in die nähere Umgebung in Hessen, Niedersachsen oder Thüringen.
Der Wassersporttag am Bootshaus in der dritten Schulwoche verstärkt zusätzlich den gemeinsamen Anfang. Sport, Spiel und Wasserspaß sind hier angesagt. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase sich auch in diesem Jahr mit verschiedenen Wassersportmöglichkeiten wie Kanu-, Kanadier-, Drachen- und Ruderbootfahren vertraut machen, zu Land standen Kooperationsspiele, Slackline/Jonglage, Volleyball, Rugby, Fußball, Frisbee, Baseball und Zumba zur Wahl. Nicht nur das Kennenlernen des Bootshauses am Auedamm, sondern auch das gegenseitige Kennenlernen der neuen Klassen der Jacob-Grimm-Schule stand im Vordergrund. Organisiert wurde der Tag von der Sportfachschaft, unterstützt von Klaus Reitze und dem Verein Rugby Cassel.
Wer weiter Sport auf dem Wasser treiben möchte, kann dies unter anderem in der Ruder-AG oder einem der Sportkurse der Qualifikationsphase tun. Gerade eingeweiht wurde auch die neue App des Rudervereins, diese kann ganz einfach und kostenlos im Apple Store unter „Ruderverein JGS e.V.“ heruntergeladen werden. Hier findet man Trainingstermine, Ansprechpersonen, Ruder Basics und vieles mehr…

Fotos: Max Zimmermann

 

 

 

 

 

DSC 0060DSC 0063

DSC 0075DSC 0002

DSC 0007DSC 0014

DSC 0016DSC 0027

DSC 0031DSC 0084

DSC 0115DSC 0116

DSC 0078DSC 0153

 

 

 

 

Grimm Forum Geschichte am 3. September

Veröffentlicht in Aktuelles

Kennst du das Land, wo die Kanonen blühn?

Erich Kästner, Bertolt Brecht, Kurt Tucholsky und viele andere Autoren ihrer Zeit legten Zeugnis ab über die Gefahren der nationalsozialistischen Diktatur und ihre Werke wurden deswegen verbrannt.
In einer Klausurersatzleitung des letzten Schuljahres haben Schüler*innen sich selbstständig mit diesen und anderen Autoren auseinandergesetzt und ihre Texte in Form von Kurzfilmen verarbeitet.

Der Förderverein der Jacob-Grimm-Schule lädt herzlich ein am:
3. September um 19:00 Uhr in die Eingangshalle der Jacob-Grimm-Schule,
dort werden einige der entstandenen Filme präsentiert.
Der Eintritt ist frei. Für Verpflegung ist durch die Cafeteria gesorgt. 

Grimm Forum Geschichte

Ab an die Fulda - 3. Platz beim Drachenboot-Cup

Veröffentlicht in Aktuelles

Rudern, Kanu oder Kajak fahren, Stand-up-Paddeln oder einfach mal ins Wasser springen und gemütlich grillen – all das bietet das Bootshaus der Jacob-Grimm-Schule. Doch auch sportlichen Wettkampfgeist kann man schnuppern – wie das Team der JGS beim Drachenboot-Cup vor den Sommerferien. Es schloss erfolgreich das Schuljahr ab und erreichte den dritten Platz.
Zu Beginn des Schuljahres haben die neuen Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase jedes Jahr die Möglichkeit, beim Wassersporttag das Bootshaus und seine Umgebung kennenzulernen - bei diesen sommerlichen Temperaturen ist eine Erfrischung sicher inklusive…

Fotos: Simone Gerland

538069fb 67ed 447e bfa8 e373867ec978Drachenbootrennen 2019

Eindrücke vom Festwochenende

Veröffentlicht in Aktuelles

DSC 0002150 Jahre ist die Jacob-Grimm-Schule nun schon alt – mehr als ein Menschenleben. Dies war Anlass zum Feiern, was bei dem Festwochenende Mitte Juni auch gehörig getan wurde. Den Auftakt bildete der Festakt in der Sporthalle der JGS – es sollte ein Fest in und um die Schule werden. Eingerahmt durch romantische und auch rockige Stücke des Chores (Leitung: Florian Brauer und Bernd Trusheim) folgten zahlreiche Grußworte aus Stadt und Land. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen neben der Rede von Schulleiter Arnulf Hill sowie der Rede der Schulsprecher die Festbeiträge der ehemaligen Schülerin Anne Dybowski (Abitur 2000) und des Abiturienten 2001 Manuel Hartung. Beide erinnerten sich gern an ihre Schulzeit zurück und gaben der JGS viele gute Wünsche mit auf den Weg. Nach Sektempfang und einer kurzen Pause am Nachmittag konnten Besucher ein weiteres Highlight unter freiem Himmel genießen: Das Jentzen Groh Sommerfeld Trio um die ehemalige Schülerin und aktuelle Lehrerin der JGS Lisa Sommerfeld spielte nach sehr überzeugenden Beiträgen verschiedener Jazz-Formationen der JGS auf. Verstärkt wurde das Trio bei untergehender Sonne durch die ebenfalls ehemalige JGS-Schülerin Nicole Jukic.

IMG 1346Der folgende Samstag stand ganz im Zeichen des Zusammentreffens ehemaliger und aktueller Schüler, von Eltern, Lehrern und Freunden der JGS. In der Schule und auf dem Schulhof konnten die Besucher zahlreiche Einblicke gewinnen, so gab es musikalische Beiträge der Landessieger Jugend musiziert, Lesungen der AG Kreatives Schreiben, „Schulgeschichten“ mit der ehemaligen Schülerin Prof. Dr. Wöhrmann-Repenning, einen Tanztheaterworkshop sowie „Flüstermärchen“ des Projektes „Grimms Märchen international“. Viele Stände und Aktionen machten auf die Arbeit verschiedener Gruppen in der JGS aufmerksam, wie die Jugend-forscht-Projekte, die Arbeit der SV und die Ukulala-AG sowie den Förderverein der JGS, der auch die Festschrift gemeinsam mit Schülern verkaufte. Darüber hinaus gab es das eigens hergestellte „Grimms Jubiläumsbräu“ zu erwerbenen, Einblicke in die Mathematik („Ich bin eine Funktion“, „Ästhetik der Mathematik“) und das deutsch-polnische Theaterprojekt (Austausch mit Poznan) sowie die „Essbare JGS“ und den Ruderverein, physikalische Experimente, Fotografien rund um die JGS, Ausstellungen der Kunst und des Projektes „150 Jahre – mehr als ein Menschenleben“. Des Weiteren zeigte der Wirtschaftswissenschaften-Orientierungskurs seine gerade bundesweit mit dem dritten Platz gekürte Arbeit rund um das Thema Preisstabilität. 

DSC 0023

 

Selbstverständlich war an zahlreichen Ständen auch für das leibliche Wohl gesorgt, Jahrgangsräume für Ehemalige sorgten für Treffpunkte im Schulgebäude und auch Spiel und Spaß für Kinder wurde angeboten. Abgerundet wurde der Nachmittag von der Big Band, deren Konzert nach kurzer Pause in die fetzigen Klänge der Band „Who killed the Lynx“ überging. So konnten alle Besucher nach einem ereignisreichen Tag in die immer noch laue Sommernacht ziehen.

Einen Ausklang bot das Bootshaus als Location am Sonntag an, ab Mittag tummelten sich die Besucher an der Fulda, um entweder selbst aufs Wasser zu gehen oder den vielen Ruderern und Kanufahrern zuzuschauen und bei Bratwurst, Kuchen und Getränken zu verweilen. Mit diesen letzten Eindrücken konnten alle auf ein gelungenes Festwochenende zurückblicken.

Lesen Sie hier auch die Ankündigung des Jubiläums in der HNA vom 11.6.2019 sowie den Bericht vom Festwochenende vom 19.6.2019.

Fotos: Lukas Joop, Emma Neunes, Luisa Rudisch, Ben Schöttner, Laura Vornehm, Johannes Wöllenstein, Annabelle Weyer

 

DSC 0008DSC 0022

DSC 0018DSC 0029

DSC 0048DSC 0085

DSC 0114DSC 0069

DSC 0048DSC 0052

DSC 0059DSC 0075

DSC 0077DSC 0090

DSC 0185DSC 0212

IMG 1087IMG 1116

IMG 1157IMG 1162

DSC 0425DSC 0454

DSC 0504DSC 0557

IMG 1184DSC 0819

DSC 0753DSC 0794

IMG 1264IMG 1268

IMG 1271IMG 1322

IMG 1356IMG 1454

IMG 1279DSC 0810

IMG 1303IMG 1666

IMG 1727IMG 1651

IMG 1656IMG 1657

DSC 0004DSC 0026

DSC 0054DSC 0069

DSC 0084DSC 0100

IMG 1659IMG 1645

 

Weitere Beiträge...