Aktuelles

Ausstellung der Kunstkurse am 16. Mai

Veröffentlicht in Aktuelles

Die Kunstkurse der Jacob-Grimm-Schule packen aus...

und laden am 16. Mai von 16:00 bis 18:00 Uhr zu einer Ausstellung der Grund- und Leistungskurse

in die JGS, Wilhelmshöher Allee 35-39, 34117 Kassel ein. Eintritt frei.

Kunstausstellung 2019

Theater-Minifestival vom 9.-11. Mai

Veröffentlicht in Aktuelles

THEATER-MINIFESTIVAL der JACOB-GRIMM-SCHULE KASSEL

Die Grundkurse für „Darstellendes Spiel“ der Jahrgangsstufe Q2 präsentieren:

DS AULEPP
SIND WIR SCHON DA? DYSTOPIA.

Dystopien sind kollektive Alpträume. Der Kurs zeigt Annäherungen an Motive dystopischer Klassiker wie „1984“ und „Schöne Neue Welt“ und streift deren Relevanz in unserer heutigen Lebensrealität. Eine düstere Collage, in der wir uns nur allzu oft wiederfinden.

Do. 9. Mai 2019, 19:00
Fr. 10. Mai 2019, 19:45

 

DS WEYER
WIЯRKLICHKEITEN

Wo beginnt der Traum und wo die Wirklichkeit? Wie beeinflusst der Alltag unsere Träume – wie beeinflussen die Träume unseren Alltag? Haben Träume überhaupt noch Platz in unserer Gesellschaft?

Dies waren einige der Leitfragen und -motive, die am Anfang der Stückentwicklung des DS-Kurses der Q2 standen. Nach langer und intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema „Traum“ und den Formen und Praktiken des Tanztheaters entstanden verschiedene Sequenzen, die sich zu einer Szenencollage zusammenfügen. Zum Eintauchen in diese ganz eigene Welt der WIЯRKLICHKEITEN lädt der Kurs herzlich ein.

Fr. 10. Mai 2019, 19:00
Sa. 11. Mai 2019, 19:45

 

DS VENTURA
INSOMNIA

Was ist real? Wie unterscheidet man den Traum von der Wirklichkeit? Und wo ist eigentlich mein Platz in der Welt? Mit diesen und anderen Fragen hat sich die Gruppe auseinandergesetzt, Träume, gute wie schlechte, verarbeitet und die Gesellschaft begutachtet.
Steigen sie ein in eine Welt voller Gefahren und Wunder.

Do. 9. Mai 2019, 19:45
Sa. 11. Mai 2019, 19:00

EINTRITT pro Abend: 6,-/4,-
Dock 4, Studiobühne Deck 1, Eingang Oberste Gasse, 34117 Kassel

Plakat zur Veranstaltung

JGS - JazzClubNight am 8. Mai, 20:00 Uhr

Veröffentlicht in Aktuelles

JGS - JazzClubNight / Theaterstübchen / 08.05.2019 / 20:00 Uhr

4. Kasseler kulturelle Vielfalt / Eintritt frei, Spenden erbeten

Foto JazzClubNightEs jazzt, soult und funkt nun schon seit mehr als 25 Jahren in verschiedenen Ensembles an der Jacob-Grimm-Schule. Neben der Jazz-Combo und der Big Band existieren an der Talentschmiede“ (Hessenschau,18.08.2018) seit einiger Zeit auch selbstorganisierte Formationen wie das Grimm-Tentett und im letzten Jahr trafen sich SchülerInnen erstmalig im Rahmen einer Jazz-Werkstatt. Im Theaterstübchen präsentiert sich in der ersten Konzerthälfte das Grimm-Tentett mit eigenen Arrangements, Kompositionen und Improvisationen, die mitunter sehr experimentierfreudig und „jenseits kommerzieller Glätte“ (HNA) daherkommen. Aufgetreten sind sie bereits bei diversen Konzertveranstaltungen, u.a. beim Kasseler Jazzfrühling 2016. Ebenfalls zu hören sind die Ergebnisse der ersten Ausgabe von Grimms Jazz-Werkstatt. Entstanden sind in diesem Rahmen eigene Kompositionen und Arrangements für unterschiedliche Besetzungen vom konzentrierten Duo mit kammermusikalischem Sound bis zur energiegeladenen Bandbesetzung mit satten Bläserriffs. Was diese jungen MusikerInnen für faszinierende Musik gezaubert und einstudiert haben, konnten sie bereits an prominenter Stelle auf dem Dach der GRIMMWELT im Vorprogramm der Band „triosence“ unter Beweis stellen, dessen Bandleader im Übrigen selbst einmal JGS-Schüler war.
Im Anschluss daran fährt die Big Band des Schulverbundes von Jacob-Grimm-Schule und Heinrich-Schütz-Schule größeres Besteck auf und liefert nicht nur anspruchsvolle Instrumentalarrangements von Beatles-Klassikern zum konzentrierten Zuhören, sondern sorgt mit der Musik von Stevie Wonder und talentierten GesangssolistInnen auch für Party-Stimmung. Entstanden ist die Big Band aus einem Projekt und entwickelte sich seit 1993 zur Full-score-Besetzung, von Anfang an auch mit Gesang. Viele Jahre wurde die Band von ihrem Gründer Rainer Tigges geleitet, 2013 übernahmen Lisa Sommerfeld und Bernd Trusheim die Leitung der Formation. Im Laufe der Jahre hat die Big Band an zahlreichen Wettbewerben und Projekten teilgenommen (u.a. „Battle of the Bands“, CDProduktion „And so it goes“, Comenius-Projekte), Konzertfahrten führten das Ensemble ins europäische Ausland. Insbesondere die Freundschaft zur Big Band des Vaskivouri Lukio in Vantaa (Finnland) pflegte die Band fast seit Anbeginn, seit neuestem besteht auch intensiver Kontakt zur Big Band der Katedralskole in Aarhus (Dänemark). Beide Bands waren Gäste beim 3. Internationalen Bigband-Festival in Kassel, das die Jacob-Grimm-Schule 2018 ausrichtete.

Komo berichtete aus Nigeria

Veröffentlicht in Aktuelles

Er kam, sah und überzeugte!
KOMOnikation an der JGS

IMG 4478Am Freitag, den 5. April 2019 berichtete der Leiter des Village Pioneer Projects, Olatunje Akomolafe, genannt Komo, einem interessierten und konzentrierten Publikum von über 150 Schülerinnen und Schülern der JGS die neuesten Entwicklungen des Bildungsprojekts in Nigeria.
Seit über 30 Jahren bildet Komo mit über 100 Pionieren Kinder und junge Erwachsene in der ökologischen Landwirtschaft aus. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur Befriedigung der Grundbedürfnisse über die Grenzen der Föderalstaaten Ongo und Ekiti hinaus. Das VPP ist mittlerweile Vorbild für Projekte in ganz Nigeria.
Komo beantwortete nach einem einleitenden Vortrag zahlreiche Fragen. Die Dankbarkeit und der Eifer, mit dem Komo den Angehörigen der Ukulala-AG und den Schülerinnen und Schülern der JGS begegnete, beeindruckten uns sehr. Besonders die Größe des Projekts, die Ausrichtung auf eine Planung von unten und die Entwicklung von Naturheilkliniken im Hauptort Ajue stießen auf Interesse.
Wir blicken dem angekündigten Besuch im Herbst mit Spannung entgegen.

Text und Fotos: Simon Aulepp (Betreuer der UKULALA-AG, die das Village Pioneer Project unterstützt)

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 4470IMG 4469

IMG 4474

Erfolg beim Bundeswettbewerb des Physik-WeltCups GYPT

Veröffentlicht in Aktuelles

GYPT 2019Beim englischsprachigen Bundeswettbewerb des Physik-WeltCups GYPT in Bad Honneff nahm das Schülerforschungszentrum Nordhessen (SFN) in diesem Jahr mit zwei Teams teil.
Etwa 100 Jugendliche aus ganz Deutschland haben ihre Forschungsergebnisse zu je einer der 17 Forschungsfragen präsentiert und sie gegen ein gegnerisches Team und die Jury in englischer Sprache verteidigt. Dabei gewann das SFN-Team Unicorn Vector Fields mit Charlie Ahrendts und Jaro Habiger eine Bronzemedaille – beide sind Schüler der JGS. Herzlichen Glückwunsch!

Charlie Ahrendts ist auch in die 10-köpfige Nationalauswahl berufen worden. Nach einem Workshop wird sie entweder Ende April am europäischen Wettbewerb AYPT in Österreich oder im Juli am weltweiten Wettbewerb IYPT in Warschau teilnehmen. Beim IYPT werden an die 40 Nationen Teams entsenden, beim AYPT sind es etwa 10 Nationen. Auf alle Fälle vertritt Charlie Deutschland bei einem europa- oder weltweiten Wettbewerb.
Die JGS drückt die Daumen!

Text und Foto mit freundlicher Genehmigung des SFN.

Weitere Beiträge...