Aktuelles

Eindrücke vom Festwochenende

Veröffentlicht in Aktuelles

DSC 0002150 Jahre ist die Jacob-Grimm-Schule nun schon alt – mehr als ein Menschenleben. Dies war Anlass zum Feiern, was bei dem Festwochenende Mitte Juni auch gehörig getan wurde. Den Auftakt bildete der Festakt in der Sporthalle der JGS – es sollte ein Fest in und um die Schule werden. Eingerahmt durch romantische und auch rockige Stücke des Chores (Leitung: Florian Brauer und Bernd Trusheim) folgten zahlreiche Grußworte aus Stadt und Land. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen neben der Rede von Schulleiter Arnulf Hill sowie der Rede der Schulsprecher die Festbeiträge der ehemaligen Schülerin Anne Dybowski (Abitur 2000) und des Abiturienten 2001 Manuel Hartung. Beide erinnerten sich gern an ihre Schulzeit zurück und gaben der JGS viele gute Wünsche mit auf den Weg. Nach Sektempfang und einer kurzen Pause am Nachmittag konnten Besucher ein weiteres Highlight unter freiem Himmel genießen: Das Jentzen Groh Sommerfeld Trio um die ehemalige Schülerin und aktuelle Lehrerin der JGS Lisa Sommerfeld spielte nach sehr überzeugenden Beiträgen verschiedener Jazz-Formationen der JGS auf. Verstärkt wurde das Trio bei untergehender Sonne durch die ebenfalls ehemalige JGS-Schülerin Nicole Jukic.

IMG 1346Der folgende Samstag stand ganz im Zeichen des Zusammentreffens ehemaliger und aktueller Schüler, von Eltern, Lehrern und Freunden der JGS. In der Schule und auf dem Schulhof konnten die Besucher zahlreiche Einblicke gewinnen, so gab es musikalische Beiträge der Landessieger Jugend musiziert, Lesungen der AG Kreatives Schreiben, „Schulgeschichten“ mit der ehemaligen Schülerin Prof. Dr. Wöhrmann-Repenning, einen Tanztheaterworkshop sowie „Flüstermärchen“ des Projektes „Grimms Märchen international“. Viele Stände und Aktionen machten auf die Arbeit verschiedener Gruppen in der JGS aufmerksam, wie die Jugend-forscht-Projekte, die Arbeit der SV und die Ukulala-AG sowie den Förderverein der JGS, der auch die Festschrift gemeinsam mit Schülern verkaufte. Darüber hinaus gab es das eigens hergestellte „Grimms Jubiläumsbräu“ zu erwerbenen, Einblicke in die Mathematik („Ich bin eine Funktion“, „Ästhetik der Mathematik“) und das deutsch-polnische Theaterprojekt (Austausch mit Poznan) sowie die „Essbare JGS“ und den Ruderverein, physikalische Experimente, Fotografien rund um die JGS, Ausstellungen der Kunst und des Projektes „150 Jahre – mehr als ein Menschenleben“. Des Weiteren zeigte der Wirtschaftswissenschaften-Orientierungskurs seine gerade bundesweit mit dem dritten Platz gekürte Arbeit rund um das Thema Preisstabilität. 

DSC 0023

 

Selbstverständlich war an zahlreichen Ständen auch für das leibliche Wohl gesorgt, Jahrgangsräume für Ehemalige sorgten für Treffpunkte im Schulgebäude und auch Spiel und Spaß für Kinder wurde angeboten. Abgerundet wurde der Nachmittag von der Big Band, deren Konzert nach kurzer Pause in die fetzigen Klänge der Band „Who killed the Lynx“ überging. So konnten alle Besucher nach einem ereignisreichen Tag in die immer noch laue Sommernacht ziehen.

Einen Ausklang bot das Bootshaus als Location am Sonntag an, ab Mittag tummelten sich die Besucher an der Fulda, um entweder selbst aufs Wasser zu gehen oder den vielen Ruderern und Kanufahrern zuzuschauen und bei Bratwurst, Kuchen und Getränken zu verweilen. Mit diesen letzten Eindrücken konnten alle auf ein gelungenes Festwochenende zurückblicken.

Lesen Sie hier auch die Ankündigung des Jubiläums in der HNA vom 11.6.2019 sowie den Bericht vom Festwochenende vom 19.6.2019.

Fotos: Lukas Joop, Emma Neunes, Luisa Rudisch, Ben Schöttner, Laura Vornehm, Johannes Wöllenstein, Annabelle Weyer

 

DSC 0008DSC 0022

DSC 0018DSC 0029

DSC 0048DSC 0085

DSC 0114DSC 0069

DSC 0048DSC 0052

DSC 0059DSC 0075

DSC 0077DSC 0090

DSC 0185DSC 0212

IMG 1087IMG 1116

IMG 1157IMG 1162

DSC 0425DSC 0454

DSC 0504DSC 0557

IMG 1184DSC 0819

DSC 0753DSC 0794

IMG 1264IMG 1268

IMG 1271IMG 1322

IMG 1356IMG 1454

IMG 1279DSC 0810

IMG 1303IMG 1666

IMG 1727IMG 1651

IMG 1656IMG 1657

DSC 0004DSC 0026

DSC 0054DSC 0069

DSC 0084DSC 0100

IMG 1659IMG 1645

 

Zahlreiche Ehrungen für JGS-Abiturienten

Veröffentlicht in Aktuelles

DSC 0202„Wir lassen euch ziehen“ war das Motto des Tages, an dem die 170 Abiturientinnen und Abiturienten der Jacob-Grimm-Schule, die ihr bestandenes Abitur feiern konnten, verabschiedet wurden. Sowohl herausragende Leistungen als auch besonderes soziales Engagement wurden bei der Zeugnisverleihung sowie dem Abiball geehrt. Hierbei zeigten die JGS-Abiturienten Einsatz und Interesse in vielen unterschiedlichen Bereichen.
So wurden unter anderem bereits bei der Zeugnisverleihung am Vormittag, die von Klängen der Jazz Combo (Leitung: Gunther Fuhr) begleitet wurde, besondere Leistungen in den Fächern Mathematik (Malenka Föth, Jacob Roelcke), Latein (Jan Hendrik Stange) sowie evangelische Religion (Pascal Grasser, Amelie Ochs) und Chemie (Gyulten Mangova, Malenka Föth und Lennart Besse, die den Abiturientenpreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker erhielten) geehrt. Gyulten Mangova, Lara Steinmann, Tizian Zeibig, Nina Luo, Hanna Gude und Roxanne Keller bekamen ihre Cambridge Advanced Zertifikate überreicht, bei den externen Prüfungen erreichten Hanna Gude und Nina Luo sogar die Bestnote und zeigten Sprachkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau. Statt einer Tutorenrede gab es diesmal etwas auf die Ohren: Musik- und Biologielehrer Florian Brauer gab den Absolventen einen emotionalen Rück- und Ausblick sowie gute Wünsche durch seinen selbst geschriebenen Song „Wir lassen euch ziehen“ mit auf den Weg: Mutig, kritisch und entschlossen sollen die jungen Erwachsenen, die „die Ersten freitags auf der Straße waren“, diesen beschreiten.
Der Zeugnisverleihung folgte am Abend im stilvollen Ambiente der Stadthalle Baunatal der Abiturball der JGS, den die Absolventen gemeinsam mit dem Kollegen Thomas Wittwer organisiert hatten. Die frischgebackenen Abiturienten Marla Malcher und Gedeon Weiß führten durch das Programm, das der Chor (Leitung Florian Brauer und Bernd Trusheim) eröffnete. Schulleiter Arnulf Hill ehrte nicht nur die zehn besten Abiturienten mit den hervorragenden Abschlüssen von 1,0 bis 1,2 (Malenka Föth, Johanna Merkes, Luisa Werner, Hanna Gude, Simon Rubisch, Gyulten Mangova, Fyn Heinemann, Lara Schmidt, Nina Luo, Julia Regenbogen), sondern es folgten zahlreiche weitere Preisverleihungen: Der Förderverein der Jacob-Grimm-Schule bat die Abiturienten Juri Wiege und Jan Wortmann für ihr besonderes Engagement in der Schülervertretung sowie bei diversen Schulveranstaltungen und im Bereich Musik auf die Bühne, aufgrund ihrer Idee und Organisation entstanden unter anderen die „(Grimm) Jam Sessions“. Darüber hinaus wurde Tim Brübach für seinen besonderen Einsatz rund um das Bootshaus und den Ruderverein ausgezeichnet.
DSC 0752Neben den ehemaligen Schulsprechern Juri Wiege und Jan Wortmann wurden auch Josefina Dux, Torben Hammerl, Paul Labetzki, Emma Wünsche, Distina Kändler und Lennart Besse stellvertretend für viele weitere SV-Mitglieder geehrt. Des Weiteren wurden besondere Leistungen in den Fächern Biologie (Julia Regenbogen, Luisa Werner) und Kunst (Josefina Dux, Melina Trinkies) gewürdigt, der Physik-Preis und damit eine einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ging in diesem Jahr an Daniel Haubenreißer, Nico Diehl, Lara Schmidt, Lasse Braun und Emma Wünsche.
Neben der kritischen und zum Denken anregenden Schülerrede von Josefina Dux, Juri Wiege und Jan Wortmann und den Beiträgen mehrerer Klassen stellte sicherlich der musikalische Beitrag der Band „¿Who Killed the Lynx?“, die aus Abiturienten des vergangenen Jahres besteht und sich mittlerweile im Raum Kassel einen Namen gemacht hat, einen Höhepunkt des Programmes dar. Viele riss es schon zu diesem Zeitpunkt von den Stühlen. Daran knüpfte zum Abschluss des Abends die Big Band unter der Leitung von Lisa Sommerfeld und Bernd Trusheim an und die frischgebackenen Abiturienten konnten mit ihren Familien und Freunden zum Abschluss tanzen und feiern.

Fotos: Laura Vornehm (oben rechts: Lehrer Florian Brauer, links: Die Big Band beim Abiball unter der Leitung von Lisa Sommerfeld, Fotos unten: Fotos von der Zeugnisverleihung mit der Jazz Combo unter der Leitung von Gunther Fuhr, Fotos vom Abiball unter anderem mit dem Chor, den Moderatoren Marla Malcher und Gedeon Weiß sowie den Rednern Josefina Dux, Jan Wortmann und Juri Wiege sowie der Band "Who killed the Lynx" und der Darbietung des Musik-Leistungskurses)

DSC 0039DSC 0047

DSC 0050DSC 0257

DSC 0290DSC 0320

DSC 0443DSC 0471

DSC 0577DSC 0581

DSC 0582DSC 0600

DSC 0684DSC 0685

Empfang mit dem Bundespräsidenten

Veröffentlicht in Aktuelles

DSC 0743Dieser Sonntag war ein besonderer in Kassel: Lukas Joop, Florentine Wiesmann und Johannes Wöllenstein hatten an diesem Morgen die Möglichkeit, den deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, der Ende Juni den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. zu dessen einhundertjährigem Bestehen in Kassel besuchte, zu treffen. Dieser nutzte die Gelegenheit, um für die Verteidigung der Demokratie zu werben und vor den Gefahren von Rechtsextremismus zu warnen. Zu dem Empfang waren neben Mitarbeitern des Volksbundes ausgewählte Journalisten eingeladen, zu denen auch die drei Schülerzeitungsredakteure des „jacobsblick“, der Schülerzeitung der Jacob-Grimm-Schule, gehörten. Anschließend befanden sich diese unter den geladenen Gästen des multireligiösen Gottesdiensts, der in der Martinskirche begangen wurde.
Die Veranstaltung wurde von dem vermutlich politisch motivierten Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke überschattet. So wurde der Anlass genutzt, um zu einer lebendigen Erinnerungskultur aufzurufen, historische Lehren zu ziehen und ein Demokratieverständnis abzuleiten, dass uns „beschämt machen muss“, wenn wir jemanden wie Walter Lübcke nicht schützen können, so Steinmeier. Es sei sogar ein „Treffen unter Freunden": Denn der heutige Bundespräsident, frühere Außenminister, Chef des Bundeskanzleramts sowie niedersächsische Staatssekretär blieb dem Volksbund in all seinen Funktionen stets verbunden und unterstützte dessen internationale Friedensarbeit. Die Jubiläumsfeier, die unter dem Motto „Frieden braucht Mut“ begangen wurde, warb ferner für eine Friedensbewegung auf europäischer Ebene sowie eine vertiefte Verständigung.

Text: Lukas Joop/Annabelle Weyer

Fotos: Pressestelle Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Fotograf: Uwe Zucchi 

 

DSC 0708DSC 7337

DSC 7869DSC 8114

Body Positivity beim 14. Gesundheitstag

Veröffentlicht in Aktuelles

DSC 0162Auch in diesem Jahr stand kurz vor dem Jubiläum und den Sommerferien der Jacob-Grimm-Schule der alljährliche Gesundheitstag für die Q2 auf dem Programm. Der bereits zum 14. Mal stattfindende Tag wurde dieses Jahr von Dr. Laura Meritt eröffnet, welche mit ihrem interaktiven Vortrag zu „Body Positivity“ versuchte den Schüler*innen nahezubringen, wie selbstverständlich in den Medien und der Gesellschaft herrschende Bilder und Annahmen zur (Körper-) Norm übernommen werden und die Selbstwahrnehmung beeinflussen.
Der gesamte Tag wurde gefüllt durch über zwanzig Angebote von Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Beratungseinrichtungen, Kliniken und im Gesundheitswesen Tätigen, die sich zum Teil bereits seit Jahren mit der Jacob-Grimm-Schule verbunden fühlen und dieses Projekt ehrenamtlich unterstützen.
Die Workshops zur Stressbewältigung, positiver Selbstwahrnehmung und Kommunikation, gesunder Ernährung, Umgang mit Suchtkrankheiten und Bewegungsworkshops wie Yoga, Aikido und Shiatsu gaben den JGS-Schülerinnen und -Schülern die Möglichkeit, über den Schulalltag hinaus ihr Wissen über das Thema Gesundheit zu erweitern.
In den Pausen konnte man, gestärkt mit Obst, einen Rauschbrillenparcour bestreiten oder sich bei einem Stand des Gesundheitsamts Kassel informieren.
Der Erfolg des gemeinsam mit Schülern organisierten Projektes zeigte auch dieses Jahr, wie wichtig das Thema „Schule und Gesundheit“ ist.

Text: Anne Nitsch
Fotos: Ben Schöttner, Noah Altan, Hannes Wöllenstein

 

DSC 0114DSC 0132

DSC 0161DSC 0185

DSC 0191DSC 0214

MIC 1625 1MIC 1643

Junge Künstler "packten" aus

Veröffentlicht in Aktuelles

DSC 0042„Wir packen aus“ lautete das Motto der Kunstausstellung der Leistungs- und Grundkurse Kunst – und so konnten die Besucher die vielfältigen und ausdrucksstarken Werke bestaunen, die die jungen Künstlerinnen und Künstler aus ihren „Kisten“ packten. Zeitsprünge im eigenen Leben war das Thema des Orientierungskurses, der Selbstwahrnehmungen in der Gegenwart, aus der eigenen Kindheit und Zukunftsversionen des eigenen Ichs fotografierte und sich dafür selbst in Szene setzte. Des Weiteren zeigte der Kurs plastische Arbeiten des eigenen Zuhauses - anschaulich, abstrakt oder auch symbolisch. Währenddessen beschäftigte sich der Abiturjahrgang, passend zum Abschluss des Lebensabschnittes „Schule“, mit dem Thema Abschied und Loslösungen vom gewohnten Umfeld, den Eltern oder gar ihrer Heimatstadt Kassel. Die angewendeten Medien und Techniken wurden dabei sehr individuell und unterschiedlich gewählt. Allegorien der neun Musen, der vier Temperamente oder von Jahres- oder Tageszeiten „packte“ dagegen der Leistungskurs der Qualifikationsphase 2 „aus“ – für ihre Fotografien konnten die Künstlerinnen und Künstler frei eine Mitschülerin/einen Mitschüler der gesamten Schule als "Modell" wählen und diese/n mit Maske, Kostüm, Mimik, Gestik etc. ausstatten.
Auch beim 150. Jubiläum blieben viele Besucher vor den vielfältigen und ausdrucksstarken Werken stehen. Viele Werke sind in den Fluren des Hauptgebäudes sowie im dritten Lichthof noch länger zu bewundern.

Fotos: Johannes Wöllenstein

Weitere Werke sind unter https://www.instagram.com/schaufenster.jgs/?hl=de zu finden.

 

 

 

1 Frühling2 Sommer

3 Herbst4 Winter

CholerikerMelancholiker

PhlegmatikerSanguiniker

DSC 0026DSC 0057

DSC 0044DSC 0048

DSC 0049DSC 0051

 

Weitere Beiträge...