Aktuelles

2. Platz beim "Generation €uro" Wettbewerb

Veröffentlicht in Aktuelles

Schon wieder ein Wahnsinnserfolg!

 Schülerteam „Jacobs Investment Group“ der Jacob-Grimm-Schule Kassel belegt Platz 2 bei dem bundesweiten

„Generation €uro“ Schülerwettbewerb der Deutschen Bundesbank und der EZB.

 

Coronakrise, Rezession, hohe Verschuldung, Handelsstreitigkeiten – wie funktioniert sinnvolle Geldpolitik in Krisenzeiten? 

Jacobs Investment GroupDas Team der Jacob-Grimm-Schule Kassel mit dem Namen „Jacobs Investment Group“, bestehend aus fünf Schülern des Leistungskurses „Wirtschaftswissenschaften“ der Qualifikationsphase Q3/4 (Noah Baumann, Leon Becker, Johannes Budde, Conner Janovsky und Hannes Thumser), unter der Leitung der Lehrkraft Dr. Sanela Sivric-Pesa, stellte sich der Herausforderung und überzeugte die Jury mit seinen – über drei Runden - inhaltlich anspruchsvollen und kreativ dargebotenen Beiträgen und belegte nach einem Fotofinish in der Finalrunde im bundesweiten Wettbewerb den zweiten Platz. 

Bevor die Schüler in der dritten und finalen Runde des Wettbewerbs in die Rolle des EZB-Rates schlüpfen durften, mussten sie sich in der ersten Runde zuerst einem Online-Quiz zu Fragen über Geldpolitik und ihrer Funktion in der Volkswirtschaft stellen. Nach der erfolgreich absolvierten ersten Runde hatte das Team in der zweiten Runde zur Aufgabe ein dreiminütiges Video zum Thema „Bargeldlos oder Bargeld und los?“, an eine junge Zielgruppe gerichtet, zu drehen. Die besten drei Teams qualifizierten sich für die dritte, finale Runde, in der sie die Rolle des EZB-Rates einnahmen und auf der Basis ihrer wirtschaftlichen und monetären Analyse einen geldpolitischen Beschluss fassen mussten, den sie vor einer Expertenjury der Bundesbank in Frankfurt präsentierten. Die Top-Performance der „Jacobs Investment Group“ führte nach einem ereignisreichen und spannenden Tag zum zweiten Platz. 

Das Finale konnte vor dem Hintergrund der aktuellen Lage rund um die Covid19-Pandemie nicht wie geplant in der Bundesbank in Frankfurt stattfinden und musste virtuell ausgetragen werden. Der Präsident der Bundesbank, Dr. Jens Weidmann, konnte die Teams zwar nicht vor Ort begrüßen, aber er ließ es sich nicht nehmen, den Teams persönlich – zugeschaltet aus seinem Frankfurter Büro – zu ihrer Spitzenleistung zu gratulieren, mit denen über ihre Finalpräsentation und die aktuellen Themen der Geldpolitik zu diskutieren sowie die Ergebnisse mit einer original unterschriebenen Urkunde zu prämieren und offiziell zu zertifizieren. 

Angesprochen auf den Erfolg des Teams „Jacobs Investment Group“ sagte Frau Dr. Sanela Sivric-Pesa: „Ich freue mich, dass zum wiederholten Male ein Team der Jacob-Grimm-Schule Kassel eine so tolle Platzierung bei einem renommierten bundesweiten Wettbewerb für sich beanspruchen konnte. Nach den ersten und dritten Plätzen der letzten Jahre fügt sich der zweite Platz bei dem Bundeswettbewerb „Generation €uro“ perfekt in die Reihe ein. Dies wurde durch die hohe Motivation, herausragendes Engagement, außerordentliche Zielstrebigkeit und Eigeninitiative sowie sehr gute Teamarbeit aller Teammitglieder möglich. Es begeistert mich jedes Mal zu beobachten, wie sich die Teams mit ihren Ideen auseinandersetzen, sich immer mehr mit ihnen verbunden fühlen und sie zielstrebig und nachhaltig verfolgen.“

„Jacobs Investment Group“ bleibt an dieser Stelle noch ein glückliches und erfolgreiches Händchen bei der Vorbereitung auf das Finale namens „Abitur“ zu wünschen!   

Text: Dr. Sanela Sivric-Pesa
Foto (Deutsche Bundesbank; Dr. Sanela Sivric-Pesa): Conner Janovsky, Dr. Sanela Sivric-Pesa, Hannes Thumser, Noah Baumann, Johannes Budde und Leon Becker

Erfolg beim Cambridge Advanced Certificate

Veröffentlicht in Aktuelles

Erfolgreiche Cambridge-Prüfungen

Die Zertifikate für die erfolgreich absolvierte Cambridge Advanced Prüfung kamen während des Lockdowns in der Schule an, nun freuen sich die Absolventinnen Medea von Löhneysen, Anouk Nolte, Eva Plath, und Milaine Taye (von links nach rechts), ihre Ergebnisse präsentieren zu dürfen.

DSC 0494

Die Zertifikate dienen aufgrund der internationalen Vergleichbarkeit als aussagekräftige Qualifikation und werden praktisch an allen Universitäten in Großbritannien und an vielen Hochschulen in den USA sowie von sehr vielen deutschen und internationalen Unternehmen anerkannt. Im Rahmen der Cambridge-AG, die an der Jacob-Grimm-Schule von Meike Bachmann geleitet wird, können sich Schülerinnen und Schüler der Einführungs- und Qualifikationsphase auf die externen Prüfungen vorbereiten und ihre Kompetenzen in den Bereichen Lese- und Hörverständnis, schriftlicher Ausdruck, Grammatik- und Wortschatz sowie freies Sprechen erweitern und vertiefen.
Medea von Löhneysen erreichte die Bestnote und zeigte dabei Englischkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau.

 

 

Text: Meike Bachmann

Foto: Alexandra Stefan

Musik an der JGS trotz Pandemiezeiten

Veröffentlicht in Aktuelles

Die JGS Bigband trotzt der Pandemie und musiziert virtuell

Für viele von uns, ob Schüler*innen oder Lehrer*innen, ist es das das Schönste an der Musik, gemeinsam mit anderen in einer Band, einem Orchester oder einem Chor zu spielen und zu singen.

Und gerade das geht zur Zeit gar nicht. Wie also sich durch diese Phase retten, deren Ende noch nicht absehbar ist? Im letzten Jahr haben wir im Freien geprobt, solange dies irgendwie möglich war. In einer windgeschützten Ecke des Schulhofs probte da die Bigband, die Finger konnten in der Kälte kaum noch richtig greifen, teilweise wurde der einbrechenden Dunkelheit mit Stirnlampen getrotzt - trotzdem war das besser, als nichts zu tun. Mit dem Winter und dem Lockdown war aber auch das vorbei. Dennoch kam die Arbeit der JGS Bigband nicht zum Erliegen. Durch das Engagement von Charlie Ahrendts, unterstützt u.a. von Merle Glock und Lotte Heinrich, wurde ein Video produziert, das auf YouTube eingestellt ist. Bei dem Stück „Familiy Guy“ aus unserem aktuellen Repertoire wirkten sogar Ehemalige mit, die sich der Band und der JGS auch nach ihrer Schulzeit verbunden fühlen.

Hier geht es zum Video:

https://www.youtube.com/watch?v=vUd-Pcdq5YY

Nun sind weitere Aufnahmen in Arbeit, die demnächst erscheinen werden und über den eigenen YouTube-Kanal des Ensembles veröffentlicht werden: https://www.youtube.com/channel/UCB1xKXuHcNr5BcggMoD2auw

Hier befindet sich zudem das allererste Video der Band, das aus Anlass des ursprünglich für das Frühjahr 2020 geplanten Besuchs im dänischen Aarhus gedreht wurde, damals noch in der Hoffnung, sich ein Jahr später zu sehen. Inzwischen ist das internationale Jazz-Festival, das wir regelmäßig mit unseren Freund*innen aus Dänemark und Finnland veranstalten, auf 2022 verschoben worden.

 

Die JGS bedankt sich bei allen Beteiligten für deren tolles Engagement und das Durchhalten in dieser schwierigen Zeit. Und die Bigband freut sich darauf, sobald es wieder möglich sein wird, „in echt“ gemeinsam zu proben und aufzutreten.

 

Text: Bernd Trusheim

 

Solidarität mit der Wilhelm-Filchner-Schule und der Walter-Lübcke-Schule in Wolfhagen

Veröffentlicht in Aktuelles

Solidarität mit der Wilhelm-Filchner-Schule und der Walter-Lübcke-Schule in Wolfhagen

 

Bekenntnis der Schulen der Region Nordhessen zu Menschenrechten und Menschenwürde

Offen für VielfaltMit Entsetzen haben wir die Nachricht aufgenommen, dass die Wilhelm-Filchner-Schule und die Walter-Lübcke-Schule in Wolfhagen Drohungen erhalten haben, die sich u.a. auf Ereignisse rund um die Ermordung des Regierungspräsidenten Walter Lübcke beziehen und die mit Menschenrechte und Menschenwürde verachtenden Botschaften verbunden sind.

In dieser Drohung wird auf rechtsextremistisches Gedankengut Bezug genommen und Menschen werden in ihrer Würde verletzt und physisch bzw. psychisch bedroht.

Wir Schulen aus der Region Nordhessen möchten den beiden Schulen in Wolfhagen, aber auch anderen von derartigen Drohungen betroffenen Einrichtungen, ausdrücklich unsere Solidarität zum Ausdruck bringen.

Überall dort, wo Menschen eine klare Position gegen Hass und für eine mitmenschliche Gesellschaft beziehen, sollten sie dies gemeinschaftlich tun, um für die freiheitlichen Werte und den Grund- und Menschenrechtskatalog einzutreten.

Gemeinsam leisten wir mit den Mitteln des Rechtsstaats und in Solidarität miteinander Widerstand gegen alle ideologisch, politisch oder religiös-kulturell motivierten Bestrebungen, unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaft im Ganzen oder einzelne Menschen und Einrichtungen zu bedrohen.

Die Schulleitung, das Kollegium und die Schüler*innen der Jacob-Grimm-Schule

 

Weitere Beiträge...